Amsterdam

Ihr könnt wunderbar mit der Bahn hinfahren, denn ein Auto braucht ihr dort nicht, dann schon eher ein Fahrrad. Wir hatten per Haustausch eine wunderbare Wohnung an einer Gracht, sogar mit Katzen 🙂 Hotels sind teuer, aber über Airbnb sollte man was Schönes finden. Ich selbst war schon mal vor Jahren zelten auf dem Campingplatz Vliegenblos, der liegt direkt an einem großen Park. Eine Freundin empfiehlt ein B&B im südl. Teil der Stadt

Und dann radelt man los… oder erkundet per Tretboot die Stadt. Was anschauen? Van Gogh muss sein, insbesondere wenn man sein Lebtag mit schlechten Nachdrucken gequält wurde. Und Pancakes essen, zum Beispiel in der Pancake Bakery in der Prinsengracht. Und last but not least der Wochenmarkt in der Albert Cuypstraat und danach dort unbedingt ins Bazar gehen, eine ehemalige Kirche, in der jetzt mediteranes Essen angeboten wird – ein bisschen orientalisches Gasthaus und cooles Cafe in einem … oder so 🙂