Mönchgut auf Rügen

schönster Teil der Insel,  da flach und hügelig, Ostsee und Bodden…. und weniger Leute 🙂
Die Campingplätze sind alle etwas schlicht bzw. dicht an Straßen; schön klein ist die Surfoase in Thiessow, jetzt unter der Bewirtschaftung der Leute von  Sail & Surf.  Ostern darf man sich aber auch natürlich eine feste Unterkunft buchen, z.B. ein süßes Holzhäuschen im Garten vom alten Pastor  in Middelhagen oder ein Zimmer im Kojenhus.  Es gibt tolle Radwege und schöne Einkehrmöglichkeiten, auch ehrliche wie die Büdnerstube in Middelhagen.

Auch das Jagdschloß Granitz und sogar Putbus sind nicht soweit weg. Ich bin ja bekanntlich kein Freund der schicken Ostseebäder, viel zu städtisch, dafür gibt es Dörfer am Ende der Welt wie Klein Zicker oder Lauterbach. Von Gager und Groß Zicker geht es auch ziemlich hoch zum Wandern.. also für Mecklenburger Verhältnisse.

Büchertipp: Mein Rügen von Claudia Rusch & Elisabeth auf Rügen von Elizabeth von Arnim (eine Reise um 1900 über die Insel)

alle Bilder sind von www.auf-der-suche-nach.de