Breslau

Mein schlesischer Opa hat immer von Breslau geschwärmt…. und es ist wirklich eine tolle Stadt. Jedes Haus in der Innenstadt scheint eine Geschichte zu haben; jedes Jahrhundert ist vertreten. Wir haben uns einfach treiben lassen, vorbei am sehr beeindruckenden Markplatz mit dem Rathaus, die 300 Stude auf den Turm der Elisabethkirche, dann an der alten Universität und den Seitenarmen der Oder zur Dominsel. Dort kann man sein Füße ausruhen im Botanischen Garten oder auf einem Ausflugsboot. Mit neuem Elan dann vorbei an den (ehemaligen)  Warenhäusern aus Zeiten des Jugendstils und des Bauhauses, vielleicht ein leckeres Eis oder polnische stylische Souvernirs bei Folkstar kaufen.

Beeindruckend ist auch die einzige erhaltene Synagoge, in der sich ein Museum befindet. Gleich um die Ecke dann das wunderschöne Cafe Bulka z maslem mit einem bezaubernden Garten…..also hier kann man eigentlich auch den ganzen Tag verbringen. Aber dann verpasst man natürlich das Musik Forum (wo man mit Glück sogar umsonst in die Oper kommt, die Einlasserin verschenkte nicht abgeholte Karten) und die Jahrhunderthalle. Letztere ist 1911aus Stahlbeton erbaut und gehört zum Unesco-Welterbe. Also hin da!
Übernachten? Wer nicht campen will, dem sei das Hotel Piast direkt am Bahnhof empfohlen.