Schaalsee

Auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg und immer noch verwunschen. Durch den Schaalsee ging lange die deutsch-deutsche Grenze. Auf der einen Seite folglich Schleswig-Holstein mit Gutshofcharakter, auf der anderen Seite Orte, die lange aus der Zeit gefallen waren und Künstlern Heimat wurden.

Zelten könnt ihr auf der Westseite in Groß Zecher, zwar diverse Dauercamper, aber einige schöne PLätze (Nr. 140 direkt am See oder die 97 und 98). Herr Scheel verleiht auch Paddelboote. Man kann zwei Stunden um eine Halbinsel paddeln und legt dann wieder im gleichen Ort (man kann natürlich auch zu Fuß latschen…) an einem schönen Lokal direkt am See an: Vor allem die Torte ist lecker in der Kutscherscheune. Im Gutshaus gibt es auch Ferienwohnungen.

Viele Tipps zum Übernachten und Essen findet ihr unter schaalsee.de. Erwähnenswert: Bei Kunst & Käse gibt es nicht nur Ziegenkäsen und Seifen, sondern auch eine wunderschöne Unterkunft. Hier wohnte ein Teil des Filmteams von „Hände weg von Mississippi“. Die Gegend ist übrigens wirklich so wie im Kinderfilm beschrieben (okay, bis auf die altmodischen Badeanzüge, da hat die Ausstatterin etwas übertrieben). Perfekt für Fahradtouren!

Auch das Brückenhaus am Schaalsee ist superschön gelegen, erinnert ein bischen an Schweden, finde ich.