Felsenstadt Petra

Seit ich Kind war, wollte ich nach Petra…..manches scheint seine Zeit zu brauchen. Die Stadt, die man nur durch eine Schlucht erreicht, liegt im südlichen Jordanien. Wir kamen aus Israel mit Abraham Tours (da wir nicht wirklich viel Zeit hatten), aber ihr könnt natürlich auch auf eigene Faust mit dem Mietwagen dort hin fahren. Achtung: Mit einem israelischen Mietwagen kommt man nicht über die Grenze.

Ähnlich wie im Wadi Rum kann man auch bei Petra auf einem „Campingplatz“ übernachten. Im Seven Wonders Bedouin Camp gibt feste Zelte, gutes Essen, Lagerfeuer mit bequemen Sitzgelegenheiten und tausend Lichter an den Felsen. Also Romantik pur! Ein Stück weiter ist das Little Bedouin Camp; und wer es exklusiver und futuristischer mag: im Bubble Luxotel schlaft ihr tatsächlich in großen blasenartigen Zelten.

In die Felsenstadt Petra gelangt ihr durch eine 1,5 km lange Schlucht zu Fuß oder per Kutsche. Spannder ist es aber, früh morgens mit einem Guide kurz vor der Schlucht abzubiegen und nach zweistündiger Wanderung oberhalb Petras dann die rosarote Stadt zu erreichen. Eine Treppe führt dann direkt in den mittigen Teil. Muskelkater ist natürlich inklusive. Aber der Blick von oben iast grandios. Und auf dem Rückweg dann zum ersten Mal durch die Schlucht!