in den Süden,  in die Berge

Abruzzen

Über die Abruzzen zu berichten ist eigentlich unsinnig, da es den tollen inspirierenden Blog Expedition Abruzzen von Jule gibt. Ich habe sie in Raino besucht und sie kann einen quasi auf Touren für mehrere Wochen schicken.
Tja, wo liegen die Abruzzen überhaupt? Ganz genial zwischen Rom und der Adria. Vom Flughafen in Rom gibt es laut Jule einen Bus direkt in die Abruzzen und bis zum Meer auf der anderen Seite ist es eine Stunde. Also wandern, gut essen, Kultur und baden im Meer, der Traum jedes Menschen aus Berlin 🙂
Im Bergstädtchen Celano könnt ihr euch gut direkt in den alten Häusern unterhalb des Castellos in einem der schönen Apartments von LaVistaDeiSogni einmieten. Wenn mein Volvo durch diese Gassen passt, tut euer Auto das auch. Nach einem Tag war ich bereits Stammkundin in den kleinen Lädchen und wir haben schön geplauscht….sie italienisch und ich in einem deutsch-englisch-italienisch Gemisch.

Ausflüge nach Aielli und Pacentro lohnen auf jeden Fall….richtig gut essen geht dort in der Taverna de li Caldora auf der Terrasse mit Blick auf die Berge. Wer Süßes mag, besucht die Läden von William di Carlo in Sulmona oder probiert die ungewöhnlichsten Eissorten in der Bar Aterno Gelateria in Raiano.
Ach ja, wer keinen Barock in Italien mehr sehen kann, im Nachbarort Corfinio gibt es die wunderschöne romanische Kathedrale Chiesa de San Pelino.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.