in den Süden,  in Städte

Rom

Rom – immer wieder! Ich glaube, Lieblingsstädte kann man nicht beschreiben oder erklären. Man muss halt einfach immer wieder hin fahren 🙂

Natürlich können nicht immer grad Freunde in der Villa Massimo für ein Jahr wohnen (schön wars, seufz), aber beim letzten Mal hatten wir diese wundervolle Wohnung mit Dachterrasse gefunden. Generell sollte man bei Airbnb, Fewo-direkt oder Urlaub-Anbieter etwas finden. Lieber nicht direkt im Zentrum, man will ja etwas vom eigentlichen italienischen Leben mitbekommen. Die Gegend um die Metrostation Bologna bietet sich an oder östlich vom Kolosseum Richtung San Giovanni.

Und dann lässt man sich treiben…. ich habe es immer noch nicht geschafft, mir alles anzuschauen. Als deutschsprechender Bürger kommt man übrigens tatsächlich in den Vatikan – zumindest auf den kleinen deutschen Friedhof. Manchmal hat auch die Villa Medici offen (bei Ausstellungen oder dergleichen), dann kann man ins Cafe bzw. auf die Terrasse und einen tollen Blick über die Stadt genießen.

Beim Kolosseum in der Nähe könnt ihr übrigens im Il Bocconcino lecker essen, mehr in der Nähe der Villa Massimo und der Dachterrassenwohnung liegt das La Limonaia im Park der Villa Torlonia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.