ans Meer,  in den Süden,  in Städte

Istanbul

Europa trifft Asien, der Okzident den Orient und das Christentum den Islam. Ein solcher Ort kann nur spannend sein. In Istanbul war ich sofort verliebt und sage nur – es ist eine magische Stadt.

Wenn ihr wie ich direkt aus Georgien spät abends auf dem Taksim Platz ankommt und dann die Istiklal Straße zu eurem Hotel lauft, bleibt ein Kulturschock zunächst nicht aus. Ich dachte erst, ich bin auf einer Demonstration gelandet. Aber es sind einfach nur tausende Leute, die shoppen gehen.
Wenn ihr dann aber im Grand Hotel de Londres, in dem schon Agatha Christie übernachtete, angekommen seid und auf der Dachterrasse sitzt, dann ist alles nur noch wundervoll. Istanbul ist einfach unglaublich. Eine riesige Stadt, die gleichzeitig so lauschige Ecken hat; in der die Einheimischen so offen und freundlich sind und man mit ihnen ohne weiteres ins Plaudern kommt.

Südlich vom Goldenen Horn liegt der Stadtteil Hocapasa, in dem die Moscheen Hagia Sophia und direkt daneben die Blaue Moschee liegen. Und gleich um die Ecke der berühmte Topkapi Palast. Auch die alte Basilica Zisterne und die wundervollen Hamams wie das Ayasofya Hurrem Sultan.

Die Stadt der Katzen

Wer ein paar Tage bleiben möchte, sollte sich eine Wohnung mieten, wie zum Beispiel die schöne von Kardelen, mit Blick auf den Galata Tower. Schräg gegenüber könnt ihr morgens im Mundo Novo frühstücken und dann um die Ecke bei Galata Towels schon mal eines der schönen Hamamtücher kaufen. Später spaziert ihr dann bergab Richtung Bosporus ins Karaköy Viertel. Ein Café grenzt hier ans andere, guten Kaffee und die obligatorische Café Katze gibt es im Karabatak. Wer mehr Hunger hat, ist im Tahin gut aufgehoben. Am Ende des Viertels liegt übrigens das schöne Ali Pasa Hamam.

Aber auch in Beyoglu selbst könnt ihr überall gut essen, zudem gibt es sehr nette Kneipen wie die Fred Bar oder das Parantez Bistro. Wer die Galata Brücke überquert, legt meistens einen Stopp in einem der Fischrestaurants ein, etwa im Beyaz Inci. Und dann müsst ihr nur noch entscheiden, ob ihr euch in das Bazar Viertel werfen wollt.

Wen habe ich in Istanbul getroffen?